Allgemein · Das Leben · Familie · Nele Seestein

Besuch von Onkelchen 2017

Auch dieses Jahr hat mein Onkel mit seiner Freundin wieder am Elbe-Marathon teilgenommen.

Beim Elbe-Marathon wird am Samstag von Meißen nach Elster gepaddelt und an Sonntag dann weiter nach Magdeburg.

Letztes Jahr hat mein Onkel bei uns angehalten und wir haben uns seit Jahren endlich mal wieder gesehen … auch wenn es nur sehr kurz war (Besuch von Onkelchen).

Vergangenen Donnerstag klingelte mein Telefon und es war mein Onkel am Apparat, der fragte, ob wir uns am Samstag (10.06.2017) wieder bei uns im Ort an der Elbe treffen.
Da wir nichts vorhatten (ich hätte auch alles abgesagt), habe ich zugesagt und wir haben uns für 10:00 Uhr verabredet. Mein Onkel wollte etwa eine halbe Stunde vorher anrufen, damit wir uns dann auch auf den Weg zur Elbe machen können.

Ich habe mich auf dieses Treffen wie ein kleines Kind auf das Treffen mit meinem Onkel gefreut.
Während des Freitages fiel mir ein, dass mein Onkel letztes Jahr auch etwas von 10:00 Uhr erzählt hat, aber viel früher hier war.
Deswegen war ich an dem Samstag viel früher fertig – zum Glück!

Circa um 8:30 Uhr klingelte das Telefon und mein Onkelchen war am Apparat, er sagte, dass er in knapp einer halben Stunde da sei.
Also haben wir uns fertig gemacht und bin runter zur Elbe. Dort dauerte es eine Weile und dann tauchte zuerst die Freundin meines Onkels auf. Sie ist etwas jünger als mein Onkel und schneller mit dem Kanu unterwegs. Wir haben uns auch freudig begrüßt und eine Weile unterhalten bis mein Onkel dann kam.

Nachdem er aus seinem Kanu raus war und über das seiner Freundin gestiegen war, haben wir uns freudig begrüßt.
Auch wenn wir LEIDER nie viel Kontakt hatten und haben, fühle ich mich mit ihm sehr verbunden … mag kitschig klingen, ist aber so.

Seine Freundin machte sich etwas früher auf den Weg!

Mein Onkel erzählte, dass er um Weihnachten herum zum vierten Mal Opa wird und ich somit Großcousine, er hat uns eingeladen, wenn wir mal in seiner Nähe sind, ihn zu besuchen und seine Töchter wohnen auch nicht allzu weit weg von ihm, dann hat er noch erzählt, dass er noch bis 2020 beim Marathon mitfahren möchte, da dann ein Jubiläum ist (dann ist mein Onkel fast 70 Jahre alt – ich ziehe schon heute den Hut vor ihm).
Das bedeutet, dass ich meinen Onkel noch die nächsten drei Jahre bei uns an der Elbe sehe, was mich sehr freut!

Advertisements